Sprungziele
Inhalt

Kommunalwahl 2023

Die nächste Kommunalwahl in Schleswig-Holstein findet am 14. Mai 2023 statt.

Die derzeitige fünfjährige Wahlperiode endet am 31. Mai 2023. Deshalb muss die nächste Wahl an einem Sonntag im Mai nächsten Jahres durchgeführt werden.

Bei der Kommunalwahl entscheiden die Bürger*innen über die Zusammensetzung der Parlamente in den mehr als 1000 kreisangehörigen Gemeinden, in den kreisfreien Städten Kiel, Lübeck, Flensburg und Neumünster sowie in den elf Kreisen.

FAQ für Wählerinnen und Wähler zur Kommunalwahl 2023

Bin ich zur Kommunalwahl wahlberechtigt?

Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes und alle Staatsangehörigen der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Unionsbürgerinnen und Unionsbürger), die am Wahltag

1. das 16. Lebensjahr vollendet haben

2. seit mindestens sechs Wochen im Wahlgebiet (Stichtag: 02.04.2023) eine Wohnung haben oder sich im Wahlgebiet sonst gewöhnlich aufhalten und keine Wohnung außerhalb des Wahlgebietes haben sowie

3. nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind

Wählen kann nur, wer in ein Wählerverzeichnis eingetragen ist oder einen Wahlschein hat

Die Eintragung erfolgt automatisch in das Wählerverzeichnis der Gemeinde, in welcher die oder der Wahlberechtigte am Stichtag (02.04.2023) seinen ersten Wohnsitz hat und auch dort gemeldet ist.

In welchem Wahlkreis befinde ich mich?

Sie finden den Wahlkreis auf Ihrer Wahlbenachrichtigung.

Kann ich meine Stimme per Briefwahl abgeben?

Anstelle der persönlichen Stimmabgabe im Wahllokal am Wahlsonntag besteht auch die Möglichkeit vorab per Briefwahl zu wählen. Die Briefwahlunterlagen erhalten Sie in der Amtsverwaltung in Mildstedt.

Wie kann ich am Wahltag wählen und was muss ich mitbringen?

Am Wahltag sind die Wahlräume von 8 bis 18 Uhr geöffnet.
Bitte bringen Sie zur Stimmenabgabe Ihre Wahlbenachrichtigung und Ihren Ausweis (Personalausweis oder Reisepass) mit. Dies erleichtert die Arbeit der ehrenamtlichen WahlhelferInnen.

Sollten Sie nicht im Besitz Ihrer Wahlbenachrichtigung sein, können Sie unter Vorlage eines Dokuments mit Lichtbild (z.B. Ausweis) trotzdem wählen.

Wenn Sie einen Wahlschein beantragt und vorliegen haben, können sie am Wahltag unter Vorlage Ihres Wahlscheines auch in einem anderen Wahlbezirk wählen.

Wo befindet sich mein Wahllokal?

Die Wahlräume sind auf der Wahlbenachrichtigung angegeben. Bei Fragen melden sie sich an das Wahlbüro.

Ist mein Wahllokal barrierefrei?

Ob ihr Wahllokal barrierefrei ist, steht auf der Wahlbenachrichtigung. Bei Unklarheiten wenden sie sich an das Wahlbüro.

Wie wird gewählt?

Auf dem Stimmzettel (erhalten Sie vom Wahlvorstand im Wahllokal) kreuzen Sie in der dafür vorgesehenen Wahlkabine mit der Erststimme eine Direktkandidatin / einen Direktkandidaten an (Nutzen Sie hierfür bitte die in den Wahlkabinen vorhandenen nicht radierfähigen Schreibstifte).

Im Anschluss falten Sie den Zettel noch in der Kabine, bevor Sie ihn in die gekennzeichnete Wahlurne einwerfen.

Hinweis: In die Wahlkabine dürfen nur Sie alleine (Ausnahme: Babys). Den Aufforderungen des Wahlvorstandes ist Folge zu leisten.

Was ist, wenn ich umgezogen bin?

Bei An- oder Ummeldung innerhalb des Amtsgebietes erhalten Sie von der Meldebehörde entsprechende Informationen.

Was ist, wenn ich meine Wahlbenachrichtigung nicht mehr habe?

Verloren gegangene Wahlbenachrichtigungen werden nicht ersetzt. Sie können aber in Ihrem zuständigen Wahlbezirk trotzdem wählen, wenn Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass vorlegen.

Was ist, wenn ich am Wahltag krank werde?

Wer am Wahltag kurzfristig erkrankt und deshalb nicht im Wahllokal wählen kann, kann per Vollmacht an diesem Tag noch bis 15 Uhr Briefwahlunterlagen beantragen. Die bevollmächtigte Person meldet sich hierfür im Wahlbüro des Amtes Nordsee-Treene, das von 8 bis 15 Uhr geöffnet ist. Grundsätzlich müssen alle Briefwahlunterlagen bis spätestens 18 Uhr in der Amtsverwaltung Nordsee-Treene zurück sein, damit die Stimmabgabe berücksichtigt werden kann.

Kontakt zum Team Wahlen

Das Team Wahlen ist für die ordnungsgemäße Planung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen verantwortlich. Bevor Stimmen zu den verschiedenen Wahlen abgegeben werden können, ist das Team Wahlen des Amtes Nordsee-Treene schon mehrere Monate vor dem jeweiligen Wahltermin tätig. Der organisatorische und logistische Aufwand für die Vorbereitung und Durchführung der einzelnen Wahlen ist sehr groß, zumal enge formale und zeitliche Vorgaben zu beachten und Rahmenbedingungen einzuhalten sind. 

FAQ für Parteien, Wählervereinigungen sowie Einzelbewerberinnen und Einzelbewerber zur Kommunalwahl 2023

Wer kann Wahlvorschlage einreichen?

Wahlvorschläge können von politischen Parteien, Wählergruppen sowie sonstigen Wahlberechtigten (Einzelbewerber*innen) eingereicht werden.

Die Einreichung der Wahlvorschläge muss schriftlich bis spätestens 20. März 2023, 18.00 Uhr (Ausschlussfrist), beim Amt Nordsee-Treene erfolgen.

Für genaue Auskünfte und Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Wahlamt.


nach oben zurück